Vertrauensleute Logistik
VKL EH Logo
Vertrauenskörper EH
Logo Eisenbahn und HäfenLogo IG Metall
Derzeit sind 1 User online
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
Oktober 2004
So Mo Di Mi Do Fr Sa
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
[an error occurred while processing this directive] +++ Letzte Ausgabe der EH direkt online +++ Eisenbahn und Häfen ist am 1.6.2011 Geschichte +++ DANKE ALLEN KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG IN DEN VERGANGENEN JAHREN! +++

Homepage der Vertrauensleute des Bereichs Logistik


Letzte Aktualisierung: 10.08.2017, Michael Müller; Bereichsleiter Logistik
04.06.2011

Letzte EH direkt im Netz!


IG Metall, VKL-Eisenbahn und Häfen GmbH, 05.06.2011

Tschüß Eisenbahn und Häfen! Hallo ThyssenKrupp Steel

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich weiss, ich hab die Seite nicht immer auf den neusten Stand gehalten. Dafür habe ich Kritik verdient. Ich habe sie lange Zeit sehr intensiv gepflegt und dafür Euren Dank erhalten.

Wir haben diskutiert mit "Phanter", Miss Elly", "J.R." und Anderen.

Wir haben Aktionen über diese Seite initiiert und viel Lob aus anderen Betrieben bekommen. Denn wir waren eigentlich immer aktuell. Und das im "Einmannbetrieb".

Doch nun ist SCHLUSS!

Ich weiss nicht, ob es eine Seite geben wird, die den neuen Direktionsbereich "DB Logistics Services" repräsentiert. Wäre nicht schlecht, über die Probleme und Bereicherungen des Übergangs zu schreiben usw....

Ich möchte mich an dieser Stelle bei Allen bedanken, die aktiv mitgearbeitet haben. Das Leben geht weiter und ich wünsche mir und hoffe, dass es auch in Zukunft weiter geht mit der Solidarität mit der wir gelebt haben.

Ich bedanke mich auch ganz ausdrücklich, bei den Akteuren im Betrieb (Personalabteilung, usw.), mit denen es zum Teil lange und harte Verhandlungen zu den verschiedensten Themen gab. Wir haben nicht immer auf dem Siegerpodest gestanden. Aber ich bin trotzdem stolz, mit meinen Kolleginnen und Kollegen im VK und im BR soviel bewegt zu haben.



Duisburg, 29.03.2011

BR-Infofs im Netz

Verhandlungsstände zum Nachlesen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit der Ankündigung Eisenbahn und Häfen auf die TKSE zu verschmelzen, hat es 2 BR-Informationen gegeben.

Wer den Verhandlungsstand nachlesen will, bitte hier , für die BR-Info vom 7. März

und hier für die BR-Info vom 23.03. klicken.


Duisburg, 09.02.2011

Wie geht es weiter?

Betriebsrat und Vertrauensleute aktiv

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit der Ankündigung, die EH GmbH auf die TKSE zu verschmelzen, drehen sich hinter den Kulissen alle Räder. Dies natürlich nicht nur bei der GF sondern auch bei uns!

Das Wichtigste in Kürze:

    • In der gestrigen Vertrauensleutesitzung wurden die Chancen und Risiken diskutiert und bewertet. Es wurden Ideen, Fragen, Forderungen und Vorschläge formuliert, die in die anstehenden Verhandlungen einzubringen sind.
    • Die nächste Vertrauensleutesitzung findet am 09. März statt, um den Stand der Dinge in die Belegschaft zu tragen und um Transparenz in den Prozeß zu bringen.
    • Die BR-Spitze hat am heutigen Tag, mit dem "Rechtsanwalt des Vertrauens" die weitere Vorgehensweise aus rechtlichen Aspekten beraten.
    • Am kommenden Freitag treffen sich die geschäftsführenden Ausschüsse der BR-Gremien von EH und TKSE
    • Am 14. + 15.02. werden die Betriebsräte von EH in einer Klausur zum Thema, die rechtlichen und strategischen Ziele beraten. Sie werden von diversen Kolleginnen und Kollegen begleitet. Mit dabei unser Koll. Dieter Lieske von der IGM Duisburg-Dinslaken.
    • Weiter Dinge, Aktionen, etc. sind in Planung, die wir allerdings aus strategischen Gründen erst zeitnah veröffentlichen werden.

    Soweit zunächst in aller Kürze. Über Ergebnisse und das weitere Vorgehen werden wir nach Abwägung informieren.

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    ich wünsche uns Allen gemeinsam viel Erfolg, um die Verschmelzung im Sinne der Beschäftigten von EH und TKSE, zu einem Erfolg aus Sicht der Beschäftigten zu machen! Wir werden versuchen, dass Beste aus dieser Mission zu machen! Bis zum 31.05. "leben wir noch! Noch sind wir Eisenbahn und Häfen! Du, Er, Sie, Ich! WIR ALLE!!! WIR SIND EISENBAHN UND HÄFEN!!!

    Habt Ihr Ideen, Vorschläge, Fragen oder ernstgemeinte Forderungen? Schickt sie uns per Mail an michael.mueller.eh@thyssenkrupp.com oder faxt an 0203/52-40647!


    Duisburg, 09.02.2011

    GF "informiert" auf Belegschaftsversammlung

    "Verschmelzung logisch und alternativlos ..."???

    Ca. 400 Kolleginnen und Kollegen, besuchten die erste Belegschaftsversammlung in der seit 1949 währenden Geschichte der Eisenbahn und Häfen GmbH. Vor dieser von GF organisierten Versammlung gab es eine Menge Erwartungen. Man (und Frau) wollte wissen, was die Zukunft bringen wird.


    Doch sie wurden enttäuscht. Wie schon im März 2010, als das Projekt "TK Logistics" präsentiert wurde, wurden auch an diesem Montag zum Thema Verschmelzung "Blumen gestreut". Einige hatten auch das Gefühl es würde Sand in die Augen gestreut. Träumen sie schön! "Vertrauen sie uns bitte, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter" (so sinngemäß Dr. Krause der die "Strategie EH" vorstellte).

    Bemerkenswert an dieser "Vorstellung" ist die Tatsache, dass die noch vor 2 Wochen "alternativlose Wachstumsstrategie für EH", die auch in der Betriebsversammlung im Dezember von Hrn. Dr. K. dargestellt wurde (... und, "liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bitte vertrauen sie mir!") nun plötzlich doch eine Alternative erfahren hat. EH wächst nicht! EX-EH wird schrumpfen! Und das in einem nicht unerheblichen und unabsehbaren Umfang! Dazu später mehr.

    Auch Herr Urban, AR-Vorsitzender EH und Vorstandsmitglied bei TKSE warf in seinem Part "Personelle Auswirkungen" Nebelbomben. "Lediglich in der Administration" wird es Synergien (Abbaupotential) geben ...! Alles wird gut! Keiner fällt durchs Rost! Wir kommentieren das mal ganz sarkastisch: Kann auch keiner durchfallen! Ist gar kein Rost da! Alle fallen rein, Deckel drauf, Ende, Aus, Micky Maus!

    Hinzu kamen Widersprüche, die eine gewisse Fehlabstimmung zwischen beiden Herren hervorzauberte.

    Als Dr. Krause darum bat Fragen zu stellen, trat, wahrscheinlich unerwartet, der BR-Vorsitzende, Koll. Schwuchow ans Podium.

    Als er in seiner Rede betonte, dass allein in der Verwaltung 55 Kolleginnen und Kollegen "über" sein würden, kamen die Herren ins rotieren. Dr. K. (sinngem.)": Woher haben sie diese Zahlen? Wer behauptet so etwas?". Auch Hr. Urban war sichtlich irritiert (diese Info für die Menschen die hinten stehen mussten).

    Erst als Koll. Schwuchow sagte, dass dies eine Info des Vorstands ist, gab Hr. Urban dies, wohl eher unabsichtlich, zu. Er korrigierte die Zahl jedoch auf 50. Einen weiteren Abbau werde es wohl nicht geben, aber Synergien werden natürlich gehoben.

    Fakt ist wohl, dass es nach Vertragsablauf, mindestens im Bereich Mülheim eng wird! KEIN KERNGESCHÄFT! Iss ja nich Thyssen!!!

    Mit nachdrücklichen Worten trat auch Koll. Segerath (BR-Vors. TKSE Hamborn-Beeckerwerth, GBR-Vors., etc.) ans Podium.

    Er verlangte u.a. in 11 Forderungspunkten die absolute Einbeziehung der Arbeitnehmervertreter beider Seiten, in diesen Prozeß. Sollte dies nicht geschehen, werde es entsprechende Konsequenzen geben.

    Koll. Jürgen Dzudzek von der IG Metall Duisburg, brachte die zu wahrenden Interessen der Belegschaft in seiner Wortmeldung auf den Punkt: Es geht um Beschäftigungs-, Entgelt, Zukunfts- und Mitbestimmungsicherung in diesem Prozeß.

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, das war ein kurzer "Abriss" der Versammlung vom letzten Montag. Die wahren Absichten des Vorstands und der GF, hier vor allem Dr. Krause, wurden nicht an das Tageslicht gefördert.

    Deshalb heisst es wachsam zu sein und zu bleiben!


    Duisburg, 31.01.2011, 20:21 Uhr

    Eisenbahn und Häfen soll sterben!!!

    Am 1. Juni 2011 soll Schluß sein!

    Abgehalftert?


    Liebe Kolleginnen und Kollegen,
    am heutigen Tag (31.01.2011) teilte die Geschäftsführung erst dem FK-1 Kreis und dann dem Betriebsrat im Rahmen einer Wirtschaftsausschusssitzung mit, das der Vorstand der TKSE beschlossen hat, die EH GmbH auf ThyssenKrupp Steel Europe zu verschmelzen.

    Nahezu* alle Bereiche sollen mit den Beschäftigten am 1. Juni Betriebsabteilungen von TKSE im Direktionsbereich Logistics (Leiter: Dr. Krause) werden. Über 60 Jahre traditionsreiche und bewegte Unternehmensgeschichte sollen damit beendet werden.

    Gerüchten folgend, will man sich so auch der ungeliebten Interessenvertretung entledigen. Was letztlich auf die Beschäftigten von EH zukommt, ist derzeit ungewiss. Die Sparprogramme laufen dessen ungeachtet weiter und auch die Technik wird weiter untersucht. (Stichwort: Konzentration aufs Kerngeschäft! Fremdvergabe ist nicht ausgeschlossen.

    Ob da mehr als verbrannte Erde über bleibt, bleibt deshalb abzuwarten.

    Klar ist nur, die Interessenvertretungen von EH und TKSE werden mit den Verantwortlichen bei EH und TKSE verhandeln um die bestmöglichen Bedingungen für einen Übergang zu schaffen. Ein Interessenausgleich und Sozialplan ist dabei zwingend.

    Die größten Sorgen muss man sich, nach Einschätzung des Betriebsrats, um die Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung machen. Hier wird es wohl die grössten Einsparpotenziale geben. Denn TKSE hat alles was wir auch haben.

    Aber auch alle anderen Kollgeinnen und Kollegen sollten sich nicht zu sicher sein! Denn Eisenbahn können auch andere machen. Siehe Ehem. MRW, siehe Krefeld, siehe HKM ... Noch sind wir bei ThyssenKrupp Steel ...

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, die GF hat angekündigt, am kommenden Montag im Rahmen einer Belegschaftsversammlung zu informieren. Scheut euch nicht eure Fragen zu stellen. Wir wissen, dies werden wohl noch nicht allzuviele sein. Aber: Es gibt mindestens noch eine Betriebsversammlung bei EH! Das ist die Versammlung der Beschäftigten und da hat der Betriebsrat das Hausrecht!

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir werden schnell eine BR-Info folgen lassen und werden euch auch über dieses Medium auf dem Laufenden halten.

    *Nahezu bedeutet, dass zuvor ausgegliederte, fremdvergebene Bereiche in die sprichwörtliche "Röhre" gucken.


    Anmerkungen/Verbesserungsvorschläge zu unserer Homepage?

    Dann erreicht Ihr uns telefonisch unter 0203/52-25627
    Natürlich freuen wir uns auch über eine E-Mail, die Ihr an diese Adresse senden könnt: Michael.Mueller.eh@thyssenkrupp.com.


    [an error occurred while processing this directive]
    110253
     Zurück